gt86drivers_1 gt86drivers_2 gt86drivers_3
.
  Aktuelle Newsältere News

Sonntag, 3. April 2016

Tim Schrick mit VLN BRZ

Tim Schrick und Holger Spelsberg starten in der VLN in der Klasse SP3 mit einem in aller Eile aufgebauten Subaru BRZ. Weitere Infos gibts in untenstehendem Video und regelmäßig auf Tim Schricks Facebook Seite. Wir drücken die Daumen für eine erfolgreiche Saison auf der Nordschleife! Ein guter Anlass, um regelmäßig in den Boxengassen vorbeizuschauen.


Donnerstag, 17. März 2016

GT86 Facelift

Der neue Toyota GT86 feiert seine Weltpremiere auf der diesjährigen New York International Auto Show (25. März bis 3. April 2016). Die Neuauflage des viersitzigen Sportwagens, der im Herbst auf den Markt kommt, präsentiert sich dynamischer denn je.




Der reinrassige Modellathlet tritt künftig selbstbewusster auf: Das betont sportliche Coupédesign unterstreicht den niedrigen Schwerpunkt und die breite Spur des Fahrzeugs. Die Front kennzeichnen ein größerer Kühlergrill, überarbeitete LED- und Nebelscheinwerfer sowie ein modifizierter Stoßfänger. Auch die LED-Rückleuchten und die Leichtmetallfelgen haben eine neue Optik.



Das Interieur des Sportcoupés zeigt sich ebenso verbessert – und schmeichelt nun Auge und Hand gleichermaßen. Es werden Leder-Alcantara-Sportsitze sowie eine mit Wildleder ummantelte Instrumententafel erhältlich sein. Das gleiche Material findet sich auch an der Türverkleidung wieder und sorgt für eine weiche, angenehme Haptik. Kunden können sich alternativ für Sitze mit Kontrastnähten entscheiden. Das Sportlenkrad verfügt nun über Audio-Bedientasten, mittig prangt das GT86 Logo.

Auch die schon legendären Fahreigenschaften des Toyota GT86 haben die Ingenieure weiter verbessert: Dank einer neuen Fahrwerksabstimmung mit veränderter Federung und Dämpfung ist der Sportwagen so agil wie nie zuvor, die verbesserte Kontrolle garantiert maximalen Fahrspaß.

Seit seiner Markteinführung ist der Toyota GT86 auch im Motorsport zu Hause: So hat TMG - die Toyota Motorsport GmbH aus Köln - sowohl den GT86 CS-R3, eine Rallyeversion mit Hinterradantrieb, als auch den GT86 CS-Cup für Wettbewerbe auf dem Nürburgring entwickelt. Auch die Neuauflage wird sich zweifelsohne im Rennzirkus wiederfinden.

Montag, 5. Oktober 2015

Heckantrieb zurück im Rallyesport

Das Warten hat ein Ende: Der GT86 CS-R3 von der TOYOTA Motorsport GmbH ist das erste neue Rallye-Fahrzeug mit Heckantrieb, das im 21. Jahrhundert eine FIA-Homologation erhält. Nach ausgiebiger Entwicklung und der bereits bewältigten Herausforderung, als erstes Auto mit Heckantrieb in der bis dahin ausschließlich von Fronttrieblern dominierten R3-Kategorie anzutreten, darf der GT86 CS-R3 nun an allen Rallyes teilnehmen, die nach FIA-Reglement ausgetragen werden – auch an der Rallye-Weltmeisterschaft.



Als Fahrzeug, das den Heckantrieb zurück ins Rampenlicht bringt, begeistert der CS-R3 Fans und Fahrer gleichermaßen. Und er steht in der ruhmreichen TOYOTA Motorsport-Historie: Schon in den 1980er Jahren holte das TOYOTA Team Europe mit dem Celica Twincam Turbo mit Heckantrieb mehrmals den Sieg bei der Safari Rallye. Von diesem Erbe inspiriert verbindet das neue Rallyeauto, das sich an Privatkunden richtet, das attraktive Design der GT86-Straßenversion mit spektakulärer Rallye-Performance.

Die Entwicklungsingenieure steckten viel Arbeit in den Zweiliter-Saugmotor in Boxerbauweise – wie das ganze Fahrzeug keine typische Konfiguration in der R3-Klasse. Zusätzliche Herausforderung: Die R3-Reglement verlangten eine Absenkung des Verdichtungsverhältnisses gegenüber der Straßenversion. Der modifizierte Motor leistet nun 232 PS und produziert ein Drehmoment von 235 Nm. Für echtes Motorsport-Feeling sorgen ein sequenzielles Sechsganggetriebe, das Getriebespezialist Drenth speziell für Fahrzeuge mit Heckantrieb ausgelegt hat, sowie ein Sperrdifferenzial an der Hinterachse.


Umfangreiche Gewichtsoptimierungen haben die ohnehin schon agilen Handling-Eigenschaften weiter verbessert, und auch die Modifikationen an Fahrwerk, Bremsen und Abgassystem garantieren maximale Renn-Performance. Keine Kompromisse macht das Auto auch bei der Sicherheit: Zahlreiche Sicherheits-Komponenten und ein Überrollkäfig sind Standard.

Die Toyota Motorsport GmbH wird den CS-R3 noch in diesem Jahr bei ausgewählten Veranstaltungen vorstellen, ehe 2016 die erste Saison der HJS R3 Trophy beginnt. Sie findet im Rahmen der deutschen Rallye-Meisterschaft statt. An der Trophy nehmen bis zu zehn CS-R3 teil, pro Runde werden mehr als 5.000 Euro Preisgeld ausgeschüttet. Geplant sind bisher mindestens drei Saisons. Der CS-R3 inklusive Antrieb und Fahrwerk wird als Kit für 84.000 Euro (zzgl. Mehrwertsteuer) angeboten.


Sonntag, 26. Juli 2015

Bericht Forumstreffen 2015

Nach einem brauchbaren ersten Versuch 2014 sollte dieses Jahr alles noch ein bißchen besser werden. Die Wettervorhersage versprach das heißeste Sommerwochenende in ganz Deutschland und alle Programmpunkte waren geplant. Unsere Mitglieder erwartete also ein spannendes, aber auch entspannendes Wochenende.

Nach rechtzeitiger Ankündigung und Anmeldung von über 130 Personen begann das Forumstreffen 2015 wie üblich bereits am Freitag den 03. Juli beim Toyota Autohaus Ströher. Erste Anreisende konnten in der Werkstatt ein schattiges Plätzchen finden oder bereits das Hotel in Beschlag nehmen. Bayerisches Vesper stärkte die Ankömmlinge, die zum Teil mehrere hundert Kilometer zurücklegten.



Mittwoch, 3. Juni 2015

Geschichte zitiert

Passend zu den Sport- und Rennwagen aller Dekaden, die beim Goodwood Festival of Speed zu bestaunen sind, verfeinert Toyota England sechs GT86. Neben den montierten Rota Felgen und einer dezenten Tieferlegung sticht vor allem die auffällige Folierung ins Auge, die bei allen Modellen einen historischen Hintergrund hat. Allen voran dürfte Toyota Fans der Castrol Rallye Look sofort das Herz aufgehen lassen. Alle Varianten sind unter diesem Link zu finden und mit weiterführenden Links nochmal ausführlich beschrieben.





Montag, 18. Mai 2015

gt86drivers@24h Nürburgring

Zur 43. Auflage des 24h Rennens am Nürburgring lud Toyota Deutschland die gt86drivers und andere Communitys ein, das Rennwochenende gemeinsam und mit einem umfangreichen Rahmenprogramm zu genießen. Und es wurde nicht zu viel versprochen. Und trotz (oder auch aufgrund) des frischen Eifelwetters wird das Wochenende unvergessen bleiben.



Bereits zur Anreise am Freitag empfingen uns zahlreiche Toyota Mitarbeiter und sorgten für einen reibungslosen Ablauf. Kaum waren Armbändchen und Namensschilder verteilt, konnte man sich auf dem Hatzenbach Plateau samt Aussichtsturm einen Überblick verschaffen, die Anreisenden begrüßen oder durch das Fahrerlager schlendern. Wer gut zu Fuß war, konnte sich abends an die Müllenbachschleife zur Drift-Show begeben. Alternativ war schon am ersten Abend war für reichlich Speis-und Trank im noch überschaubar besuchten Toyota Zelt gesorgt.

Freitag, 3. April 2015

BRZ STI Performance Concept

Noch nicht genügend Toyobaru Concept Cars gesehen? Noch mehr Bedarf an unerfüllten Träumen? Kein Problem, Subaru legt nach und zeigt auf der New York Auto Show ein weiteres STI Concept vom BRZ. STI-Ableger und Zubehörteile sollen auf dem amerikanischen Markt in den nächsten Jahren ausgebaut werden. Das Concept ist nur ein erster Appetithappen.


Dieses hebt sich sicherlich an meisten vom Serienauto ab. Während die obligatorische Heck-Theke schon auf vielen Autos zu sehen war, sind viele weitere Details neu und agressiv gestaltet. Breitere Kotflügel, Front- und Heckleuchten sind geliftet und die Frontschürze mit massiven Lufteinlässen lässt vermuten was unter der Haube schlummern könnte: Angeblich der 300PS Boxer des BRZ GT300 aus der japanischen GT300 Rennserie.



Noch mehr Racing Style gibt es im Innenraum zu sehen: Sportsitze, Lenkrad mit Shiftlight und ein "Race Widget Display", über dessen Funktionen man leider auch nur spekulieren kann. 




Serienproduktion: Unwahrscheinlich. Zitat autoblog.com: "So, the STI Performance Concept will not morph into a BRZ STI next year. Sorry to repeat that bad news. The good news, for the patient and the willing, is that it will transform the future Subaru models for the better."

Freitag, 27. März 2015

Purer Fahrspaß 2016

Im April können sich GT86 Puristen auf spannende Neuigkeiten im Konfigurator freuen! Auf das Wesentliche reduziert und noch ein paar Gramm leichter: Fabrikneuer Fahrspaß wird mit dem neuen Model GT86 "Pure" noch günstiger, der GT86 ist in dieser Ausstattungsvariante ab 28.900€ erhältlich. Ähnlich dem in Amerika erhältlichem Scion FR-S beinhaltet das Modell "Pure" lediglich Halogen- statt Xenonscheinwerfer ohne Lichtautomatik, eine manuell zu regulierende Klimaanlage, kein Smart-Key-System sowie keine Komfort- und Optik Features wie die Geschwindigkeitsregelanlage, Start/Stop Knopf oder Tür-Einstiegsleisten in Chrom/Aluminium Design.


Desweiteren passt zum puristischen Auftritt die 16 Zoll Aluminiumfelge im 10 Speichen Design. Dem Fahrspaß tut das zumindest mit manuellem 6-Gang Getriebe keinen Abbruch, die Differenzialsperre bleibt mit Schaltgetriebe serienmäßig.

Eine Neuigkeit betrifft beide Austattungsvarianten: Der markante Heckspoiler ist zukünftig für 190€ nur noch optional bestellbar.


In der 2016er Farbpalette ersetzen die neuen Farben "rush blue pearl" und "pure red" die bisher bekannten Farben "rapid blue mica" und "racing red". Ob diese sich optisch sichtlich unterscheiden, ist bisher nicht bekannt.

Alle bisher bekannten Zusatzausstattungen sowie eine Rückfahrkamera sind mit einer Ausnahme mit beiden Modellen kombinierbar: Die Leder/Alcantara Sitze bleiben dem Top-Modell vorenthalten.

Weitere Informationen, Bilder sowie Konfigurations- und Bestellmöglichkeiten folgen Ende April. 

Mittwoch, 4. März 2015

Neue Saison im GT86 Cup

Die Spannung steigt: Am 28. März 2015 startet die VLN-Langstreckenmeisterschaft am Nürburgring in die neue Saison – und mit ihr der beliebte TMG GT86 Cup. Der exklusiv dem Toyota GT86 vorbehaltene Markenpokal geht bereits in die dritte Runde. Die Fahrer des Sportcoupés dürfen sich wieder auf hart umkämpfte Rennen sowie attraktive Sach- und Geldpreise freuen.



Nach den umfangreichen technischen Änderungen 2014 setzt die Toyota Motorsport GmbH in diesem Jahr auf Kontinuität. „Nach zwei erfolgreichen Jahren des TMG GT86 Cup im Rahmen der VLN ist unser Auto sehr gut auf die Anforderungen der Nordschleife abgestimmt. Wir können allen Startern die bestmöglichen Bedingungen bieten und freuen uns auf tollen Motorsport auf einer der traditionsreichsten und anspruchsvollsten Strecken der Welt“, erläutert Nico Ehlert, Principal Engineer Customer Motorsport.

Auf die Teilnehmer warten in diesem Jahr Preisgelder und Sachpreise in Wert von insgesamt 86.000 Euro. Wer nach der Saison ganz oben in der Gesamtwertung des Markenpokals steht, bekommt 25.000 Euro. Das zweitplatzierte Team erhält 18.000 Euro, der Dritte wird mit 13.000 Euro belohnt. Doch nicht nur der Gesamtsieg zahlt sich aus: Wie in der letzten Saison gibt es für die schnellste Qualifikationszeit eine hochwertige Toyota Uhr. Die Sieger der zehn VLN-Rennen dürfen sich außerdem über jeweils einen Satz High-Performance-Reifen von Cup-Partner Pirelli freuen.

Die Saison startet am 28. März und endet am 31. Oktober, eine Teilnahme am 24-Stunden-Rennen, das nicht zum VLN-Kalender gehört, ist möglich. Interessierte Teams und Fahrer können sich unter www.gt86-cup.com über den TMG GT86 Cup und das aktuelle Reglement informieren. Die Einschreibegebühr beträgt 4.500 Euro pro Fahrzeug – das gibt den Teams die Möglichkeit, bei der Fahrerwahl flexibel zu sein.

Freitag, 28. November 2014

Spaßkette

Auch über zwei Jahre nach Markteinführung spielt der GT86 als einziger Sportler in der Produktpalette eine wichtige Rolle. Toyota Japan startet im neuen youtube Spot "fun chain" eine unterhaltsame Kettenreaktion mit dem GT86. Und wie es sich für einen Hecktriebler gehört, sind einige der Aufgaben quer besonders spektakulär zu erledigen:


Montag, 27. Oktober 2014

Saisonabschluss im Toyota GT86 Cup

Spannender Saisonabschluss im Toyota GT86 Cup: In einem aufregenden Rennen gewannen Arne Hoffmeister/Fabian Wrabetz vom Team Dörr Motorsport im Toyota GT86 CS-V3 mit der Startnummer 534 den zehnten und letzten Saisonlauf des Markenpokals der Toyota Motorsport GmbH (TMG) im Rahmen der Langstreckenmeisterschaft VLN. Damit sicherte sich das Duo von Dörr Motorsport, das bereits als Tabellenführer in das letzte Rennen des Jahres gegangen war, Platz eins der Gesamtwertung.




Platz zwei im finalen Rennen holten sich Sarah und Nigel Moore (Vantage Motorsport) vor dem Team Leutheuser Racing & Events mit Jutta Beisiegel, Pawel Ledwon und Ralf Goral. In der Gesamtwertung ergaben sich an der Spitze damit keine Verschiebungen mehr. Hinter den neuen Meistern verteidigte Martin Tschornia (Leutheuser Racing & Events) seinen zweiten Platz. Rang drei behaupteten die Moore-Geschwister.

Das Rennen bot mal wieder alles, was Motorsport auf dem Nürburgring ausmacht. Nach 26 Minuten musste das Saisonfinale wegen aufziehenden Nebels unterbrochen werden. Knapp zwei Stunden später hatte sich die Wetterlage soweit verbessert, dass ein Neustart erfolgen konnte. Damit verblieben rund drei Stunden Rennzeit, die trotz einbrechender Dämmerung voll genutzt werden konnten.

Einer der ersten Gratulanten in der Box war Nico Ehlert, Leiter Kundensport bei TMG. „Hoffmeister/Wrabetz sind ohne Frage verdiente Meister. Sie waren die ganze Saison über schnell, haben sich keine Fehler geleistet und regelmäßig Punkte gesammelt“, lobte Ehlert die neuen Cup-Sieger – und zog ein überaus positives Fazit der zweiten Saison im GT86 Cup: „Wir wollen mit unserem Markenpokal Kundensport praktizieren. Nach zwei Jahren kann ich feststellen, dass dieses Konzept aufgegangen ist. In der ersten Saison mussten unsere Kunden uns erst kennenlernen. Jetzt haben sie Vertrauen in unsere Arbeit gefasst und gemerkt, dass wir Hilfe leisten, wo immer es möglich ist.“

Nach der erfolgreichen Saison 2014 freut sich Toyota Motorsport schon jetzt auf das kommende Jahr: Viele Teams haben bereits ihren Start in der nächsten Saison angekündigt, einige wollen ihr Engagement 2015 sogar ausbauen.

Den Renn- und Saisonabschlussbericht von unserem im Forum aktiven Team WH-Motorsport findet ihr hier.



Dienstag, 14. Oktober 2014

Aufgehende Sonne


Nachdem Hoffnungen auf Cabrio-Version und Leistungssteigerungen weiterhin nicht befriedigt werden, können sich Europäer zumindest auf ein neues Sondermodell freuen. Nach der Ankündigung des extrovertiert auftretenden, aber nur in Japan erhältlichen GT86 14R60 dürfen sich Interessenten hierzulande immerhin auf eine neue Farbe freuen. Passend zum Land der aufgehenden Sonne erwartet uns nun die entsprechende Farbbezeichnung.

Als Kontrast zum gelb-metallic Lack "sunrise yellow" dienen schwarze Dekorstreifen an Flanke, Motorhaube und Dach. Die Aussenspiegel sind ebenfalls in schwarz ausgeführt. Das stark limitierte Sondermodell soll geringfügig teurer sein als die Serienausführung und ist voraussichtlich hierzulande noch in diesem Jahr verfügbar. Auch in weiteren europäischen Ländern dürfen sich GT86 Fans auf einen neuen Farbklecks im Straßenbild freuen.


Montag, 25. August 2014

GT86 Rallyeversion besteht Feuertaufe

Der Toyota GT86 CS-R3 hat einen erfolgreichen Einstand gefeiert: Im Rahmen der ADAC Rallye Deutschland rund um Trier absolvierte die Rallyeversion des Toyota GT86 problemlos ihren ersten Härtetest.


Isolde Holderied steuerte den als Vorausfahrzeug fahrenden Prototypen vier Tage lang über Stock, Stein und Asphalt. Die ehemalige Rallye-Damenweltmeisterin und Toyota Werksfahrerin spulte dabei ohne Probleme hunderte Kilometer ab und sammelte wertvolle Erkenntnisse, die in die Feinabstimmung des GT86 CS-R3 mit einfließen.


Auch bei Wettbewerbern und Fans entlang der Strecke kam der Rallye-Sportwagen besonders gut an, das Interesse am Fahrzeug und der ab 2015 im Rahmen der Deutschen Rallye-Meisterschaft vergebenen HJS TMG CS-R3 Trophy war groß.

Die Toyota Motorsport GmbH (TMG) wird den GT86 CS-R3 als Bausatz ab dem ersten Quartal 2015 anbieten. Wer bis zum 31. Januar 2015 bestellt, sichert sich das Rallye-Kit für 79.000 Euro zzgl. Mehrwertsteuer. Danach ist der unter anderem aus dem FIA geprüften Sicherheitskäfig, dem überarbeiteten 2,0-Liter-Boxermotor sowie anderen Originalteilen bestehende Bausatz für 84.000 Euro zzgl. MwSt. erhältlich.

Samstag, 16. August 2014

Toyota Community Award Event

Am 8.8. war es so weit! Nachdem die gt86drivers Toyotas Wahl zur besten Community Website gewonnen haben, folgte die offizielle Übergabe in der Toyota Hauptzentrale in Köln. Der Tag sollte nicht nur für den Gewinner ein Erlebnis sein. Vertreter aller zehn nominierten Fanseiten erschienen zu einem einfallsreichen und spannenden Event. So konnte nicht nur das Miteinander zwischen Fanseiten und Toyota Deutschland vertieft werden, es wurde auch modellübergreifend gefachsimpelt und gelacht.

Alle Fotos (c) markusschulzefoto.de
Der Tag begann mit einem Einblick in die Zukunft der Toyota Antriebstechnologie. In einem spannenden Vortrag gewannen die Teilnehmer unter anderem einen Eindruck über die Marktreife der Brennstoffzelle. Nach Überreichung des Wanderpokals (eine Bremsscheibe des 24h LeMans Renners) gab es einen exklusiven Einblick in die heiligen Hallen von Toyota Motorsport. Seltene Exemplare aus der erfolgreichsten Rallye-Zeit und Formel 1 Boliden ließen das Benzin im Blut kochen.


Auch danach gab es keine Abkühlung. Im Fahrsicherheitszentrum Grevenbroich konnten divere Toyota-Modelle on- und offroad über Handling- und Fahrsicherheits-Parcours gelenkt werden. Das Highlight waren als Abschluss des Tages ein paar heiße und quere Runde mit Isolde Holderied im GT86, die wohl keiner so schnell vergessen wird. 




Vielen Dank an alle Fans und all denen, die für uns abgestimmt haben! Danke an Toyota Deutschland für das Event und die Verbundenheit zu unseren Communities!


Mittwoch, 30. Juli 2014

Toyotas Rallye Rückkehr

Den neuen Toyota GT86 CS-R3 können Besucher und Zuschauer der ADAC Rallye Deutschland erstmals in Aktion erleben: Die Rallyeversion des Sportwagens startet beim neunten Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft vom 21. bis 24. August als Vorausfahrzeug außerhalb der Wertung.




Den ersten öffentlichen Auftritt nutzt die Toyota Motorsport GmbH (TMG) für Abstimmungsfahrten. Die ehemalige Doppel-Rallyeweltmeisterin und Werksfahrerin Isolde Holderied unterzieht den heckgetriebenen Prototypen rund um Trier einem ultimativen Härtetest. 274 Kilometer geht es über Stock, Stein und Asphalt, insgesamt 18 Etappen werden absolviert. Holderied, die bereits bei der Entwicklung des Yaris R1A mitgeholfen hat, konzentriert sich auf die finale Abstimmung des GT86 CS-R3.

Als vergleichsweise kostengünstiges Rallyefahrzeug erfüllt der GT86 die R3-Regularien der FIA. Neben einem sequentiellen 6-Gang-Getriebe, Sperrdifferential und geänderter Bremsanlage wurden auch der Kabelbaum sowie die Steuereinheit speziell an den Rallyesport angepasst. Die Fahrwerksänderungen umfassen Aufhängungskits für Schotterstrecken und Asphaltpisten sowie spezielle Querlenker. Der Überrollkäfig wurde gewichtsoptimiert und bereits von der FIA homologiert.

Der GT86 CS-R3 ist ab dem ersten Quartal 2015 als Bausatz verfügbar, Preise werden erst zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.


Mittwoch, 16. Juli 2014

Bericht Forumstreffen 2014

Am 12. Juli fand das erste offizielle gt86drivers Forumstreffen in Sankt Englmar im bayerischen Wald statt. Die Location ist nicht nur ein Garant für leere und kurvenreiche Spaß-Straßen, denn auch mit großen Parkplätzen und kulinarischen Highlights kann die Urlaubsregion aufwarten. Das war auch nötig, denn es ist eine Herausforderung, knapp 70 Autos und über 100 Mitglieder so zu versorgen, dass ein rundum gelungener Tag dabei herauskommt. Mit Hilfe des Toyota Autohaus Ströher standen einige Highlights nach wochenlanger Planung fest.

Nachdem sich abzeichnete, dass sich aufgrund der langen Anreisewege viele Mitglieder bereits am Freitag auf den Weg nach Bayern machten, wurde beim Autohaus Platz geschaffen für die ankommenden GT86 Fahrer und so konnten sich am Abend bereits 50 Personen zu einem gemütlichen Zusammensitzen einfinden.


Der Samstag fing zwar optisch trist an, das tat der Stimmung aber keinen Abbruch! Schnell füllte sich der Parkplatz und die Mitglieder erhielten ihre Unterlagen. Nach zwei Stunden Fachsimpeln und Details begutachten (auch einige Einheimische staunten nicht schlecht) sowie Geschenken von Toyota Deutschland für jeden Besucher ging es auf große Fahrt. 70km und 3 Stops lagen vor uns. Pünktlich zur Abfahrt kam die Sonne hervor und spätestens am Flugplatz Arnbruck sorgte der Anblick von so vielen gleichen und doch individuell veränderten Fahrzeugen für ein eindrucksvolles Bild! Da dieses schwer auf Fotos in Bodennähe einzufangen ist, sorgte eine Mini-Drohne für wahnsinnig tolle Luftaufnahmen.





Anschließend blieb genügend Zeit für eine Kuchen- und Getränkepause. Nach der Rückkehr nach Sankt Englmar stand es den Besuchern frei, den Waldwipfelweg mit Ausblick über den bayerischen Wald zu besuchen oder sich mental auf das große Grillabend-Buffet im Berghotel Maibrunn vorzubereiten. Anschließend durften die Sieger der Wettbewerbe "weiteste Anreise" und "schönster GT86/BRZ" ihre Preise entgegennehmen und der Abend ging entspannt und wohlgenährt zu Ende.




Vielen Dank an das Autohaus Ströher, an Toyota Deutschland und an alle fleissigen Helfer! Vielen Dank an die vielen Mitglieder, die nicht nur tausende Kilometer gefahren sind, sondern zum Teil auch mit der ganzen Familie angereist sind. Alle Fotos und Berichte finden angemeldete Benutzer im Forum und Besucher unter diesem Link.



Montag, 23. Juni 2014

24h grüne Hölle - Ergebnisse

Vier Klassensiege feierten beim 24 Stunden Rennen am Nürburgring Toyota und Lexus am vergangenen Wochenende. Mit drei Fahrzeugen startete GAZOO Racing und holte sich den Sieg in der jeweiligen Klasse. So gewannen der Toyota GT86 in der Klasse SP3. Der Lexus LFA holte sich den Sieg in der SP8 und der Lexus LFA Code X krönte den Einsatz des Teams mit dem Gewinn der SP-PRO Klasse.


Im Gesamtklassement belegten der LFA und der LFA Code X den 11. und 13. Rang von insgesamt 110 Fahrzeugen in Wertung.



Zudem gingen in der V3 Klasse zwei seriennahe GT86 von Swiss Racing an den Start und konnte nach 24 Stunden einen Doppelsieg feiern.

Dienstag, 13. Mai 2014

Toyota Community Award

Toyota Deutschland sucht die 10 besten Community Websites. Nach der Vorschlags- und Nominierungsphase geht es nun in die Abstimmung. Und wir sind dabei! Vielen Dank für die Nominierung. Ab sofort können alle Fans und Mitglieder (und jeder andere gerne auch) mit einem Facebook Account für uns voten. Klickt einfach auf diesen Link oder auf das Bild und befolgt die weiteren Schritte. Wir drücken allen Communities die Daumen - möge die Beste gewinnen! #TCA2014


Mittwoch, 16. April 2014

GT86 Modelljahr 2014

„Auch wenn das Fahrzeug bereits auf dem Markt erhältlich ist, gibt es keinen Grund, die Entwicklung einzustellen. Der GT86 rückt den Fahrer in den Mittelpunkt und diesen Aspekt wollen wir kontinuierlich verbessern“, sagt Tetsuya Tada, der Toyota Chefentwickler. „Mit dem Modelljahr 2014 präsentieren wir die jüngste Evolutionsstufe unseres Sportwagens.“
 

Das Fundament der Überarbeitung bilden eine steifere Vorderradaufhängung und steifere Stoßdämpfer. Die neue Dämpfung verbessert das Handling und erhöht Stabilität und Fahrkomfort selbst bei höheren Geschwindigkeiten. Die Lenkung wirkt noch direkter. Die modifizierte Aufhängung wiederum gibt dem Fahrer eine noch bessere Rückmeldung, sodass er jederzeit das Gefühl voller Kontrolle über das Fahrzeug hat.

Der Toyota GT86 verfügt künftig zudem über eine Dachantenne im Stil einer Haifischflosse: Sie ist nicht nur ein Hingucker, sondern liegt perfekt am Fahrzeug – höchste Aerodynamik garantiert. Außerdem stehen für den Sportwagen zwei neue Außenlackierungen zur Wahl. Im Interieur kommt eine Instrumententafel in Karbonfaser-Optik zum Einsatz, die den sportlichen Charakter unterstreicht.

Donnerstag, 27. März 2014

Japan fasst zusammen

Da wird man fast sentimental: Toyota Japan reicht zum zweijährigen Geburtstag des GT86 jetzt ein Video nach, welches die letzten zwei Jahre perfekt zusammenfasst. Das lässt die Vorfreude auf die warme Jahreszeit mit vielen Treffen direkt noch mehr steigen.

Sonntag, 16. März 2014

Offizielles Forumstreffen 2014

Liebe Mitglieder, lange musstet ihr warten, nun gibt es aber alle Infos zum ersten gt86drivers Forumstreffen.

Am 12.Juli 2014 ist es so weit! Das Forumstreffen findet in der Nähe von Regensburg statt. Es wird vom Toyota Autohaus Ströher unterstützt und mitorganisiert. So war es möglich, einen ausreichend großen Parkplatz zu finden und das Rahmenprogramm zu gestalten. Die Urlaubsregion Sankt Englmar bietet sich perfekt für einen Kurzurlaub an und ist auch für Teilnehmer aus der Schweiz und Österreich gut erreichbar. Die Teilnahme mit Begleitung und Kindern ist überhaupt kein Problem, es gibt vor Ort nicht nur wunderbare Möglichkeiten zum Wandern und Entspannen, sondern es ist auch für Action gesorgt. Natürlich ist eine Anreise bereits auch am Freitag (oder noch eher) möglich, so dass ihr am Samstag ganz entspannt in den Tag starten könnt.

Wir treffen uns am Samstag, den 12.7. ab 10 Uhr auf dem großen Parkplatz Sankt Englmar/Grün.

Den weiteren Ablauf sowie Konditionen und Anmeldeinformationen findet ihr im Forum.


Dienstag, 11. Februar 2014

Nürburgring Event sponsored by Lackas

Zwei Tage Nürburgring Action verspricht uns das Autohaus Lackas! Am 01.06. erlebt ihr zuerst einen heißen Ritt als Beifahrer im über 400PS starken Lexus IS-F. Ihr übernachtet anschließend im Dorint Hotel direkt an der Strecke. Am Montag den 2.6. könnt ihr die weltberühmte Nordschleife mit den vom Autohaus Lackas gestellten GT86 erfahren. Ein Instruktur bringt euch jede Kurve der Nordschleife näher, auf insgesamt drei begleiteten Runden dürft ihr im GT86 euer Können zeigen. Weitere Details zum kompletten Programm, zu den besonderen gt86drivers Konditionen und zur Anmeldung findet ihr im Forum



Freitag, 24. Januar 2014

Sportauto BRZ Dauertest

Sportauto hat den Subaru BRZ für 66 Tage und 10.000km in den Fuhrpark aufgenommen und erklärt auf unterhaltsame Weise, warum der BRZ so eine schöne Abwechslung vom sonstigen Autotester-Alltag ist:


BRZ Dauertest - auf sportauto.de

Samstag, 18. Januar 2014

WH-Motorsport Teammitglieder gesucht

WH-Motorsport wird der Community in dieser Saison exklusiv vom TMG GT86 CS-V3 Cup in der VLN berichten. Für ein erfolgreiches Rennteam braucht es nicht nur gute Fahrer, sondern motivierte und fleissige Helfer! Wir unterstützen wo wir können und geben deswegen gerne den Aufruf zur Teammitgliedersuche weiter. Wer sich möglicherweise am Ring zuhause fühlt und mal richtig in den Motorsport hineinschnuppern möchte, der hat hier die ideale Gelegenheit dafür!

Alle Details findet ihr unter folgendem Link.




Montag, 13. Januar 2014

Toyota FT-1 Concept


Die Toyota Designstudie Toyota FT-1 feiert vom 13. bis 26. Januar 2014 ihre Weltpremiere auf der North American International Auto Show in Detroit, USA. Die Sportcoupé-Studie zeigt die Richtung der zukünftigen Toyota Sportwagen-Designsprache.

Der Toyota FT-1 ist ein Coupé-Konzeptfahrzeug mit einem sehr markanten und sportlichen Design. Mit großer Leidenschaft kreierte ein Team von Designern des Calty Designzentrum von Toyota in den USA diese Studie, deren Wurzeln bis zum legendären Toyota 2000GT des Jahres 1967 zurückgehen. Ziel von Calty Research, die im vergangenen Jahr ihr 40-jähriges Bestehen feierten, ist die Schaffung eines leidenschaftlich begeisternden Sportwagens.


Das Rennwagen-Design des Toyota FT-1 mit seiner dynamischen Linienführung betont die kraftvolle Performance. Ausgeprägte Luftein- und Auslasskanäle sowie ein verstellbarer Heckflügel sorgen für optimale Aerodynamik. Durch das extrem weit hinten positionierte Cockpit entsteht ein klassisches Sportwagen-Design. Eine optimierte Gewichtsverteilung und der Heckantrieb zahlen ebenfalls auf dieses ein. Sie sind Voraussetzung für präzises Handling und eine erstklassige Rückmeldung. Das Design der Front- und Seitenscheiben ist vom legendären Toyota 2000GT inspiriert.

Der Innenraum des Toyota FT-1 ist ergonomisch auf den Fahrer zugeschnitten. Kombiniert mit einem niedrigen Schwerpunkt sorgt dies für pures Fahrvergnügen. Das Lenkrad ist angelehnt an das Design eines Formel-1-Rennwagens und die Instrumententafel ist deltaförmig ausgelegt.



Um eine optimale Übersicht speziell auch in Kurven sicher zu stellen, wurden die A-Säulen soweit wie möglich zurückgesetzt. Lenkradintegrierte Bedienelemente optimieren die Ergonomie und sorgen für mehr Sicherheit. Die Designstudie verfügt zudem über ein farbiges Head-up-Display.